Laden...
Blog
31
05
2020

Folgen des branchenweiten Mindestlohns in der Pflege

Von Frontida 0

Anfang des Jahres 2017 (01. Januar 2017) wurde der gesetzliche Mindestlohn branchenweit in Deutschland eingeführt, auch in der Pflege. Dieser wurde im Jahr 2020 speziell für die Pflegebranche und Ihren Anforderungen angepasst. Somit erhalten alle Arbeitnehmer einen Mindestlohn von mind. 11,35 Euro pro Stunde (brutto). – Stand 2020

Welchen Einfluss hat der Mindestlohn auf die deutsche Pflegebranche?

Diese Frage ist einfach zu beantworten, durch die bundesweite eingeführte Lohnuntergrenze (Mindestlohn) wird die Pflegebranche mit rund 230 Millionen Euro zusätzlich belastet. Bei Frontida haben wir deshalb unseren Fokus auf die genaue Kontrolle unserer Partneragenturen, mit denen wir kooperieren, gelegt. Eine solche Kooperation kommt nur dann für uns infrage, wenn wir detailliert prüfen konnten, ob die ausgewählte Agentur sich an die neuen Regulierungen hält.

Zusammengefasst, bedeutet der Mindestlohn eine neue Hürde für alle deutschen Pflegedienstleister egal in welcher Art und Weise Sie Ihre Dienstleistung anbieten z.B. Ambulante Pflege, Pflegeheim u.v.m.. Aber gilt das auch für Frontida?

Pflegeleistungen müssen bezahlbar bleiben, trotz Mindestlohn

Trotz preislicher Anpassungen, die die Einführung des Mindestlohns zur Folge hat, halten wir weiterhin an unserem Leitsatz fest:

„Bezahlbare Pflege auf Augenhöhe“

Pflege ist kein Luxusgut

Qualitativ hochwertige Pflege muss für unsere Kunden weiterhin bezahlbar bleiben. Mithilfe unseres Preisgarantie-Modells® können wir dies auch in Zukunft unseren Kunden bei allen Ihren Anliegen garantieren. Trotz Mindestlohn, bleibt die Pflege durch unsere vermittelten Pflegekräfte weiterhin für Sie und Ihre Angehörigen bezahlbar.

Als Vergleich, würde eine deutsche Pflegekraft Sie im Durchschnitt mehr als das Doppelte kosten (ungefähr zu 5.000 Euro/ Monat). Unserer Meinung nach unbezahlbar! Unser Ziel ist es weiterhin Ihnen bei Ihrem Anliegen den bestmöglichen Service zu garantieren und ein langanhaltendes Verhältnis zwischen Ihnen, Ihrer Angehörigen und der Pflegekraft aufzubauen. Frontida sieht die Voraussetzung dafür in unseren qualitativ geprüften, ausgebildeten und motivierten Pflegekräften. Sie repräsentieren die Qualität unserer täglichen Arbeit!

Haben Sie weitere Fragen oder wünschen Sie eine persönliche Beratung zu diesem Thema. Kontaktieren Sie unsere Experten im Kundenservice

Kundenservice

Folgen des branchenweiten Mindestlohns in der Pflege.

Autor: Frontida